Druckfabrik | MD | Guntramsdorf

Fotos

Über den Betrieb

MD-Guntramsdorf/Guntramsdorfer Druckfabrik

Branche:

  • Papierindustrie 1803 – 1844
  • Baumwollverarbeitung 1849-1852 ( „Zitz – und Cottonfabrik Vitus Mayer“)
  • Metallbearbeitende Industrie 1852-1962 („kaiserlich, königliche Priveligierte Druckfabrik, Vitus Mayer & Söhne“ bis 1906, dann „Guntramsdorfer Druckfabrik AG“)

Betriebsdauer: 1852-1962
Produkte: Druckwalzen aus Buntmetall

Link zu Infos über die Guntramsdorfer Walzengravieranstalt hier.

Der Schlot wurde von ursprünglich 64m  zwischen 1968 und 1982 auf 46m Höhe gekürzt.
Quelle, Literatur und weitere Infos+alte Fotos hier.

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

Lafarge-Perlmoser | BL | Mannersdorf

Fotos

Lafarge-Perlmoser | BL | Mannersdorf

Über den Betrieb

BL-Mannersdorf
Lafarge-Perlmooser GmbH

Branche: Grundstoffindustrie
Betriebsdauer: 1894-laufend
Produkte: Zement
Status: aktiv
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Link: Werk Mannersdorf

Literatur:

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

Spinnerei | BL | Götzendorf

Fotos

Spinnerei | BL | Götzendorf Spinnerei | BL | Götzendorf Spinnerei | BL | Götzendorf

Über den Betrieb

BL-Götzendorf/Leitha
M. Schick&Co

Branche: Textilerzeugung
Betriebsdauer:
Produkte: Gewebe aus Baumwolle, Zwirn
Status: erhalten
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Literatur: COMPASSVERLAG (1925): Industrie-Compass 1925/26 Band I Österreich; Compassverlag, Wien. 2312S

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

Loba Feinchemie | BL | Fischamend

Fotos

Loba Feinchemie | BL | Fischamend Loba Feinchemie | BL | Fischamend

Über den Betrieb

Gründung Werk Fischamend 1957 [2]

Produkte gem. englischer Selbstdarstellung: „Pyridine, quinoline and isoquinoline derivatives
– Various other heterocycles (i.e. indoles, triazoles, furanes, benzoxazoles, benzimidazoles, etc.)
– Chiral compounds i.e. amino alcohols and special amino acid derivatives
– Aromatic nitro-, amino- and hydrazino compounds
– Carboxylic and sulfonic acid derivatives
– Aldehydes and ketones and according derivatives“ [2]

Literatur:

[1] Industrie-Compass Österreich 1959, 1533 (Nachweis)

[2] Firmenchronik in Kurzform

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)